Sandwich ohne Rinde

on

Gespannt und mit Vorfreude bin ich heute Morgen aufgestanden. Weil ich wieder mal was Neues ausprobiert habe – einen Sandwich. Aber nicht irgendeinen Sandwich sondern einen, der im Thermomix Varoma „gebacken“ wird.

Das Rezept habe ich von meiner lieben Freundin Fatima. Ich wollte das schon länger ausprobieren und habe gestern endlich Zeit gefunden. Wobei „Zeit“ dafür gar kein Thema ist. Mehr als 5-10 Minuten Arbeitszeit benötigt man nicht. Das Brot eignet sich jedenfalls perfekt für klassische Sandwiches & Tramezzinis aller Art, als klassischen Frühstückstoast und ganz besonders zu meinem Erdäpfelgulasch – natürlich auch aus dem Thermomix.

Und so wird es gemacht:

Zutaten:
150gr Wasser, 1 TL Germ, 1 TL Salz, 250gr Mehl;
Ich habe zusätzlich noch 150g Lievito Madre* dazu gegeben. Man könnte statt dessen die gleiche Menge Sauerteig hinzufügen, ist aber nicht zwingend. Insbesondere für Tramezzini würde ich aber – schon allein des Geschmacks wegen -zum Lievito Madre greifen.

Zubereitung:
Wasser und Germ in den Topf geben und bei 37 Grad, 2 Min. auf Stufe 1 rühren. Anschließend Mehl, Salz sowie ggf. Lievito  Madre hinzufügen und 2:30 min. Teigstufe kneten.

Den Teig aus dem Topf lösen, in eine Schüssel (oder gleich in eine Kastenform) geben und zugedeckt gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Im Anschluss den Topf des Thermomix mit 1500 gr Wasser füllen und den Varomabehälter aufsetzen. Teig in einer Kastenform einstellen und 45. min bei Temperatur Varoma und Stufe 1 „backen“.

Sandwich-ohne-Rinde_Thermom
Sandwich ohne Rinde – im Thermomix Varoma Dampfgarer

Schmeckt einfach köstlich. Wenn also mal das Toastbrot für die nächste Party oder das Frühstück ausgegangen ist, ist das in Zukunft kein Problem mehr.

Gutes Gelingen und bis bald, Ihre Thermomiss

*) Lievito Madre =  italienischer Mutterhefeteig; im Gegensatz zu unserem Sauerteig wird dieser Teig zusätzlich mit Honig und Olivenöl angesetzt und entwickelt seine Reife über einen Zeitraum von 4 Wochen. Während dieser Zeit wird der Teig laufend gefüttert. Dabei wird ein Teil des Teiges entnommen und kann für andere Backwaren verwendet werden. Aber nicht nur durch die Dauer, sondern ganz besonders durch den Geruch und Geschmack unterscheidet sich dieser Teig vom herkömmlichen Sauerteig. Ich selbst habe meinen LM bereits seit 3 Wochen angesetzt. Das Rezept dazu folgt demnächst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.