Signora „Articioccio“

Vor wenigen Wochen bin ich ihr seit längerer Zeit wieder begegnet. Auf einem Markt. Sonst trifft man sie vorwiegend beim Italiener. Als Antipasti oder als eine Auflage der klassischen Quatro Staggione – die Artischocke. Nahrungsmittel und Heilpflanze zugleich.

Als Letztere werden ihr eine appetitanregende, verdauungsfördernde und cholesterinsenkende Wirkung zugeschrieben. Aber nicht deswegen sondern ganz allgemein wollte ich schon immer Artischoken zubereiten und in ihrer Urform genießen. Neben dem „Herz“ und Boden der Artischocke sind es die unteren, fleischigen Innenblätter die zum Verzehr geeignet sind.

Sie wird entweder gekocht oder gedünstet serviert. Ganz wichtig – eine passende DIP Sauce durch die man die Blätter zieht bevor man den inneren Teil saugt. Ich habe mich für die Zubereitung im Varoma Dampfgarer entschieden.

Die Vorbereitung ist im Grunde einfach:
Artischocken waschen, den Stil kurz hinter dem Blütenansatz abschneiden und die äusseren Blätter ablösen. Als nächstes die Blattspitzen zu ca. 1/3 von oben abschneiden und allenfalls das Heu in der Mitte der Artischocke mit einem Löffel auskratzen. Bei meinen war es nicht nötig. Boden, Spitzen und Aussenblätter mit einer Zitrone abreiben um das verfärben zu verhinden.

Zubereitung:
Setzen Sie die Artischocken nebeneinander in den Varoma Dampfaufsatz. Füllen Sie 650ml Wasser in den Topf. Die Artischocken werden nun 35 min. bei Varoma Temperatur und Stufe 1 gegart.

Servieren und verzehren:
Servieren Sie die Artischocke mit Zitronensaft, Salz, Peffer, einer DIP Sauce und einer Schale je Person für die  Blätter. Um die Artischocke zu verspeisen, brechen Sie Blatt für Blatt ab. An der Innenseite sehen sie eine helle Schicht. Das ist das Fleisch das Sie von der Artischocke saugen. Davor das Blatt durch die DIP Sauce ziehen.

Ich selbst habe auf Salz, Pfeffer und Zitronensaft verzichtet und mich für eine Sauce Bernaise als DIP Sauce entschieden da der Estragon in meinem Garten bereits zu wachsen begonnen hatte und frische Blätter lieferte. Die Zubereitung der Sauce finden Sie im Thermomix Kochbuch.